Pferdezucht in Sachsen & Thüringen

Skip to Content

Spitzen-Online-Auktion für DSP

Siegerhengst Dressur für 630.000 Euro zugeschlagen!

Mit einem sensationellen, dem bislang besten Auktionsergebnis, endete die 18. Auflage der Hengsttage des Deutschen Sportpferdes gestern Abend. Die Corona-Edition hatte es in sich: Zuerst der kurzfristige Ortswechsel von München nach Neustadt-Dosse. Dann die erfolgreiche Körung, ebenso erfolgreich die Online-Auktion der Springhengste. Nach dem Serverabsturz am Donnerstag folgte dann gestern Abend ab 19.30 Uhr die Fortsetzung der Dressur-Online-Auktion mit einem grandiosen weltweit verfolgten Bid up auf horse24.com.

Heiß umkämpft war der Siegerhengst: Der typvolle und bewegungsstarke Sohn des Benicio aus einer Mutter abstammend vom Elitehengst und ehemaligen Siegerhengst Don Diamond startete um 19.30 Uhr in das Bid up. 90 Minuten lang verfolgte Züchter und Aussteller Franz Galneder wie sein Hengst in einem spannenden Bieterduell von 325.000 Euro immer höher kletterte und bei 630.000 Euro zugeschlagen wurde! Kunden aus der Schweiz hatten das Nachsehen, eine pferdesportbegeisterte Familie aus Deutschland ist nun stolzer Besitzer dieses Ausnahmehengstes. Die sportliche Förderung des Hengstes steht künftig im Vordergrund und wird von dem Dressurausbildungsstall Schöffner in Löningen übernommen. Geplant wird auch ein Deckeinsatz. Über welche Hengststation dies realisiert wird, wird in den nächsten Tagen verhandelt, teilte Andreas Schöffner gestern Abend mit.

Bereits im ersten Teil der Online-Auktion Dressur hat Dänemark zugeschlagen. Helgstrand Dressage sicherte sich für 300.000 Euro den Sohn des Asgard’s Ibiza aus einer Mutter von Sunny Boy aus der Zucht von Irene Bayer in Waiblingen. Der bewegungsstarke Dunkelbraune wurde von Andreas Kaiser in Markleeberg ausgestellt. Im Bieterduell um den Prämienhengst von Zackerey/Don Juan de Hus aus der Zucht der ZG Böddeker-Seitz hatte die Station Brinkmann aus den Niederlanden den längsten Atem. Die Aussteller, die Steigbügel Zitzler GmbH aus Lauf darf sich auf 206.000 Euro freuen!

Für den schicken Dunkelfuchs des Vitalis, ebenfalls mit der Prämie ausgezeichnet, aus der Zucht und ausgestellt von Christoph Kühnle aus Crailsheim, erhielt ein Sportstall aus Baden-Württemberg für 96.000 Euro den Zuschlag. In beste Sporthänden wechselte auch der weitere Prämienhengst von Diamond Hit/Johnson aus der Zucht von Thomas Schwarz in Bretten. Ihn sicherte sich ein Dressurreiter für 80.000 Euro aus Luxembourg. Den sechsstelligen Bereich, Zuschlag 110.000 Euro, erreichte der gekörte Sohn des Fürst Wilhelm aus einer Mutter von Fürst Scheurenhof aus der Zucht von Brigitte Zellhuber aus Massenhausen. Ausstellerin Christina Winkler aus Lehrberg darf den schicken Rappen in die Schweiz ausliefern.

Das Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse ist neuer Besitzer des De Beau/Bordeaux-Sohnes aus der Zucht von Reiner Bockholt in Steinfurt, ausgestellt von M. Beckmann und IB Berger. Neu im Landgestüt Celle ist ein Sohn des Ben Benicio/San Amour I aus der Zucht von Thomas Kaufels aus Apenburg und ausgestellt von Joachim Kamieth, ebenfalls aus Appenburg.
Für einen gekörten Hengst mussten im Schnitt 111.911 Euro angelegt werden. Die 21 nicht gekörten Hengste lagen bei 24.571 Euro. „Einfach sensationell, das beste Auktionsergebnis der Hengsttage bislang! Die deutliche Steigerung der Auslandsverkäufe freut uns ebenso. Die Auktion gestern Abend war vom Feinsten, ein spitzen Auktionsauftakt für das Jahr 2021,“ zieht Auktionsleiter Fritz Fleischmann seine erste Bilanz.
„Es waren zwei harte Wochen für das DSP-Team. Dank unserer starken Gemeinschaft konnten wir alle Herausforderungen meistern und mit diesen Hengsttagen einmal mehr beweisen welcher Power hinter dem Deutschen Sportpferd steht“, so Geschäftsführerin Heike Blessing-Maurer. „Ein großer Dank gilt allen, die uns unterstützt haben, um gemeinsam trotz mancher Umwege zu diesem großartigen Ergebnis zu kommen.“

Im Gesamtergebnis, der Hengstauktion Dressur und Springen mit insgesamt 55 Auktionskandidaten, konnte ein Umsatz von 3.160.500 Euro (Vorjahr 2.019.500 Euro/57 Hengste) erzielt werden. Den Weg ins Auslang treten 20 Hengste an: Käufer aus Ungarn, Polen, England, Niederlande, Dänemark, USA, Ukraine, Spanien, Schweden und Frankreich bedienten sich an der attraktiven Kollektion.

Das Gesamtergebnis Dresssur finden Sie hier!


Siegerhengst künftig auf dem Klosterhof in Medingen zu Hause

DSP - Hengsttage Springpferdeauktion

Einen sehr guten Auftakt konnte gestern Abend die Online-Auktion der Springkollektion der DSP-Hengsttage vom 21. bis 24. Januar verzeichnen. Allen voran der Klassenprimus seines Jahrgangs. Den überragend springenden Sohn des Eldorado van de Zeshoek/Diarado (Zü.: Frank Timmreck, Aussteller: Sportpferde Beckmann) aus dem Stamm des DSP Cashmoaker sicherte sich der Klosterhof Medingen. Christoph Wahler, der jüngst die traditionsreiche Hengsthaltung seines Vaters übernahm, setzte einen Paukenschlag bei 170.000 Euro und damit war der Körsieger sein eigen. Bieter aus Österreich, Italien, Niederlande, Polen, der Tschechei, der Schweiz und Japan hatten das Nachsehen. Dass die Kollektion sportlich hoch attraktiv ist, bestätigte bereits Gastkommentator Holger Wulschner. Zwei weitere Kollegen der Top 30 der Springwelt sahen dies ebenso. Das Gestüt Zangersheide, mit Christian Ahlmann im Bid up vertreten, hatte den längsten Atem (51.500 Euro), bei einem Sohn seines Dominator Z aus einer Mutter von Chacco Blue (Zü. u. Bes.: Gökhan Tekin). Sein Teamkollege Max Kühner, der seinen Elektric Blue P bereits auf den Hengsttagen erwarb, hat auch einmal mehr zugeschlagen: Kühner sicherte sich für 52.000 Euro den Sohn des Diamant de Plaisir/Contract (Zü.: Kristin Franke, Aussteller: Stefan Schuhmacher). Man darf gespannt sein auf die weitere Karriere dieser beiden Youngster. Zum Zuge kam das Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse: Der designierte Landstallmeister Dr. Henning Frevert erwarb den Sohn des Diamant de Semilly aus einer Mutter von Quality Time (Zü. und Aussteller: S.R. Holtwiesche GbR). Ein Hengst, der in seinem Metier glänzte und darüber hinaus mit einem sehr guten Mutterstamm aufwartet. Der Prämienhengst von Hickstead White/Diarado (Zü.: Werner Eberhardt, Aussteller: Gestüt Sprehe) ist künftig in England zu Hause. Käufer aus Ungarn und Polen bedienten sich und exportieren fünf Hengste des 17köpfigen Auktionslotes.

Hier finden Sie das Ergebnis der Springpferdeauktion.


Spring- und Dressurhengste der Extraklasse - DSP-Hengsttage vom 21. bis 24. Januar 2021 in Neustadt/Dosse

Aus dem Zuchtgebiet Sachsen-Thüringen: Hengst von Diamant de Plaisir – Contract gekört, aus der Zucht von Kristin Franke, Oberseifersdorf
Die DSP-Hauptkörung fand vom 21. bis 24. Januar 2021 in der Graf-von-Lindenau-Halle in Neustadt an der Dosse statt. Trotz des coronabedingt kurzfristigen Standortwechsels war diese Veranstaltung ein voller Erfolg. Von 71 ausgestellten Hengsten erhielten 33 ein positives Körurteil. Die 18. Auflage der Hengsttage startete am Donnerstag und Freitag mit der Pflastermusterung, dem Freispringen und Freilaufen der Springkollektion (23 vorgestellte Hengste, 11 gekörte Hengste). Hier überzeugte besonders der Junghengst von Eldorado v. d. Zeshoek – Diarado – Calido I aus der Zucht von Frank Timmreck aus Hohenberg-Krusemark/Schwarzholz und dem Besitz der Sportpferde Beckmann GmbH & Co aus Wettringen und wurde zum Siegerhengst gekürt. Der sprunggewaltige und ebenso charmante Braune stammt aus dem direkten Mutterstamm des DSP Cashmoaker. Ihm folgten drei Prämienhengste von Balou du Rouet – Arpeggio (Z.: Wilhelm Rohlfing, Wagenfeld, B.: Wolfgang Puschak, Bonstetten), von Hickstead White – Diarado (Z.: Werner Eberhardt, Giengen-Hürben, B.: Gestüt Sprehe GmbH, Löningen-Benstrup) und von Zinedream – Lordanos (Z. u. B.: Heinrich Ramsbrock, Menslage. Die weiteren gekörten Hengste stammen ab von Cornet Obolensky, Janeiro, Diamant de Plaisir, Diamant de Semilly und Zinedream.
Aus dem Zuchtgebiet Sachsen-Thüringen stammt der gekörte Junghengst von Diamant de Plaisir aus der Comtess von Contract – Liberator. Er wurde von Kristin Franke aus Oberseifersdorf gezogen. Der sportiv aufgemachte und überaus charmante Fuchs wurde bereits als Fohlen verkauft und durch Stefan Schumacher aus Hamm vorgestellt. Schon zur Vorauswahl fiel er durch sein bewegliches Freispringen auf und konnte das auch zu den beiden Freispringdurchgängen anlässlich seiner Körung bestätigen. Er überzeugte durch einen geschmeidigen sowie elastischen Sprungablauf und ist mit viel Vermögen am Sprung bei drei gleichmäßig guten Bewegungen ausgestattet. Dieser auffallende Hengst kann am Dienstag, den 26. Januar 2021 in der Online-Auktion käuflich erworben werden. Wir gratulieren der Züchterin Kristin Franke ganz herzlich zu diesem tollen Zuchterfolg!
Das Dressurlot, welches am Samstag und Sonntag zu Vorstellung kam, bestand aus 42 Hengsten wovon 22 gekört wurden. Besonders beeindrucken konnte der bewegungsstarke und modern aufgemachte Dunkelfuchshengst von Benicio aus einer Don Diamond – Fürst Heinrich Mutter (Z. u. B.: Franz Galneder, Taufkirchen) und wurde mit dem Titel „Siegerhengst“ ausgezeichnet. Fünf weitere Hengste wurden prämiert. Sie stammten ab von Asgard’s Ibiza – Sunny-Boy (Z.: Irene Bayer, Waiblingen, B.: Andreas Kaiser, Markkleeberg), von Diamond Hit – Johnson (Z.: Thomas Schwarz, Bretten-Ruit, B.: Antonius Schulze-Averdiek, Rosendahl), von Vitalis – Diamond Hit (Z. u. B.: Christoph Kühnle, Ilshofen), von Zackerey – Don Juan de Hus (Z.: ZG Böddeker-Seitz, Brakel u. B.: Steigbügel Zitzler GmbH, Lauf) sowie von For Romance I – Diamond Hit (Z.: ZG Brockmann & Drechsler, Kühdorf u. B.: Heinrich Ramsbrock, Menslage), welcher zukünftig im Landgestüt Moritzburg beheimatet sein wird. Die weiteren gekörten Hengste stammen ab von Asgard’s Ibiza, Ben Benicio, Bonds, Danone I, De Beaux, Destano, Devonport, For Romance I, Fürst Wilhelm, Fürstenball, Glamourdale, Quantensprung, Secret und Zoom.

In der Online-Auktion am 28. Januar 2021 bieten 38 Besitzer ihre gekörten bzw. nicht gekörten dreijährigen Hengste auf dsp.horse24.com zum Verkauf an. Das komplette Körergebnis ist online unter www.deutsches-sportpferd.de zu finden.

Die Ergebnisliste finden Sie hier.
 

Text: PM AGS/PZVST Foto: Björn Schröder