Pferdezucht in Sachsen & Thüringen

Skip to Content

Weltmeisterschaft der Jungen Fahrpferde in Ungarn

Erfolge für Pferde aus dem Zuchtgebiet des Pferdezuchtverbandes Sachsen-Thüringen e. V.

Weltmeister DSP Noble Lady v. Feiner Fürst

DSP Balisto

Nur eine gutes Taem kann gewinnen.DSP Noble Lady mit Bettina,Beifahrerin Katrin Bauer Dressur und Beifahrer Mathias Jauch (Gelände ) Quelle: H. Strauß

Weltmeisterschaft der Jungen Fahrpferde in Ungarn

Vom 24. bis 28. August 2022 trafen sich im ungarischen Szilvásvárad die besten Nachwuchsfahrpferde zur Weltmeisterschaft der Jungen Fahrpferde. Aus dem Verbandsgebiet des Pferdezuchtverbandes Sachsen-Thüringen e. V. waren gleich mehrere Pferde mit ihren Fahrerinnen und Fahrern nach Ungarn gereist.

Bettina Winkler brachte erneut DSP Noble Lady aus der eigenen Zucht bei den Siebenjährigen und DSP Balisto – aus der Zucht des Gestütes Käfernburg Harald und Michael Unger und im Besitz von Meike Hummel und Sophie Kirchner - bei den sechsjährigen Fahrpferden an den Start. Dies zahlte sich aus, denn mit beiden Pferden fuhr sie auf die vordersten Ränge:
DSP Noble Lady triumphierte in ihrer Altersklasse und verteidigte damit erfolgreich ihren WM-Titel aus dem Vorjahr, gefolgt von der US-Amerikanerin Leslie Berndl mit dem KWPN-Hengst Kareltje auf dem zweiten Platz.
Auf dem Bronzerang rangierte Eckstern, Bundeschampion der siebenjährigen Schweren Warmblüter 2022 und Vize-Weltmeister 2021, mit Jessica Wächter an den Leinen. Der Sächsisch-Thüringische Schweres Warmbluthengst von Eckstein befindet sich im Besitz von Karl Perger und wurde gezüchtet von Christel Nicklisch aus Großenhain.

Auch bei den sechsjährigen Fahrpferden holte sich Bettina Winkler eine Medaille. Mit DSP Balisto sicherte sie sich den Reservesieg. Der Sohn des Boliviano ist als Deutsches Sportpferd eingetragen, Besitzerinnen sind Meike Hummel und Sophie Kirchner.
Kein Vorbeikommen gab es an dem diesjährigen Bundeschampion, dem Hannoveraner Dream Catcher von De Niro, vorgestellt von Jessica Wächter. Platz drei ging an dem KWPN-Hengst L-Grappa-WK, der von der Ungarin Agnes Paulovics präsentiert wurde.

In der Altersklasse der fünfjährigen Fahrpferde stellte Jessica Wächter souverän den Hannoveraner Best Buddy vor, der ebenfalls Bundeschampion in Moritzburg in diesem Jahr wurde und errang die Silbermedaille. Der Sieg ging an den Schweizer Gandolfo Mario mit Lemmy-K, Rang drei erreichte Lara Krejcerik aus Österreich mit Rexona W.

Stark vertreten und sehr erfolgreich waren die Sächsisch-Thüringischen Schweren Warmblüter. Neben Eckstern starteten noch der fünfjährige Ulf P, ebenfalls gefahren von Jessica Wächter. Der im Besitz von Werner Volk und aus der Zucht von Gerd Pohlers stammende Wallach, erreichte den sechsten Platz in der Gesamtwertung. Zudem stellte David Gille seinen, von Werner Rabe gezogenen, Carlo v. Capitano vor, der den siebten Rang belegte. Eragon L v. Elbcapitän (Züchter: Reiterhof Steffen Dinter) wurde von Jean-Carsten Lüttig aus Bernau auf Rang 13 gefahren. Im Unterschied zum Bundeschampionat müssen bei der Weltmeisterschaft der Jungen Fahrpferde auch die Fünfjährigen bei einer Hindernisfahrt im Gelände ein festes Hindernis bewältigen.