Pferdezucht in Sachsen & Thüringen

Skip to Content

Mitteldeutsche Herbstkörung am 20.11.2021 in Neustadt (Dosse)

Ausschreibung

Veranstalter:    Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V.
Termin:    20.11.2021 in Neustadt (Dosse)
Nennungsschluss:        01.10.2021
Zulassungsbedingungen:
   - Hengste der Reitpferderassen, die vor dem 01.03.2019 geboren sind
   - Hengste der Robustponyrassen, die vor dem 01.05.2019 geboren sind
   - Hengste der Sportponyrassen, die vor dem 16.04.2019 geboren sind
   - Hengste aller durch den Verband betreuten Rassen mit Abstammungsnachweis einer anerkannten Züchtervereinigung
   - Nachweis der väterlichen u. mütterlichen Abstammung mittels DNA-Analyse
   - laut ZVO nötige rassespezifische Gentests u. tierärztliche Untersuchungen
   - Aussteller ist Mitglied eines AGS Verbandes

Nennungen schriftl. an:         
Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt – Zuchtleitung
Uenglinger Str. 54, 39576 Stendal, stendal@pzvba.de

Anmeldegebühr:PKS KörungDSP Körung
Pferde der AGS Verbände20,- € 50,- €
Pferde anderer Zuchtgebiete50,- €150,- €
Gebühr bei Anlieferung (Körgebühr / Auftriebsgebühr):  
Pferde der AGS Verbände50,- € 100,- €
Pferde anderer Zuchtgebiete100,- €200,- €
Veranstaltungsumlage80,- €80,- €

 Teilnahmebedingungen an der Onlineauktion der Ponyforum GmbH:
- Hengste aller Sportponyrassen
- Teilnahme Foto und Videotermin 08.10.2021
- Ankaufsuntersuchung (16 Röntgenaufnahmen)
- Werbekostenpauschale 120,- Euro, für die Teilnahme an der online Auktion
- 10 % Provision bei Verkauf

Vorlage bei Nennung:
- Anmeldeformular (im Internet bzw.  in den Geschäftsstellen)
- verbindliche Angabe zum Aussteller
- Kopie des Pedigrees mit 4 Generationen
- Ergebnis der Abstammungsüberprüfung (DNA)
- bei älteren Hengsten gegebenenfalls HLP - Ergebnis
- Ausbildungsstall / Vorbereiter des Hengstes

zur Eintragung (bereits gekörte Hengste):
-    Nachweis des Körortes sowie der LP (je nach Zuchtprogramm)

Veterinärbedingungen:
Gültige Influenzaimpfung, die Pferde müssen frei von ansteckenden Krankheiten sein. Zum Auftrieb dürfen nur Pferde aus Betrieben, Herkunftsbeständen und Gebieten kommen, die nicht wegen akuter Tierseuchen gesperrt sind.