Pferdezucht in Sachsen & Thüringen

Skip to Content

Moritzburger Hengsttage - Körung des Sächsisch-Thüringischen Schweren Warmblutes 2021

Sohn des Loriot wird Siegerhengst

Moritzburg: Die Moritzburger Hengsttage 2021 sind beendet. Im Fokus der zweitägigen Veranstaltung standen die Körkandidaten der Rasse Sächsisch-Thüringisches Schweres Warmblut. Sieben Hengste aus dem insgesamt qualitätsvollen Körlot wurden gekört, drei davon wurden prämiert. Leider gab es einen Wermutstropfen und die traditionsreichen Körtage auf der Anlage des Landgestütes Moritzburg fanden aufgrund der aktuellen Coronasituation wiederholt ohne Zuschauer statt. Live konnten die Züchter und Freunde unseres Schweren Warmblutes dennoch dabei sein und die Körtage über ClipMyHorse live und vor den heimischen Bildschirmen verfolgen.

Als Auftakt präsentierten sich die 21 vielversprechenden Körkandidaten bei der Pflastermusterung auf hartem Boden der Körkommission sowie dem fachkundigen Publikum an den Bildschirmen. Im Anschluss folgte die Vorstellung der Hengste im Freilaufen. Am zweiten Tag startete die Veranstaltung mit dem Longieren, welchen von der Vorstellung an der Hand auf der Dreiecksbahn gefolgt wurde.
Die vorgestellten Hengste des Jahrgangs 2019 und 2018 überzeugten bei den verschiedenen Besichtigungen die fünfköpfige Körkommission durch ihre durchweg gute Qualität.
Das Körlot entstammte 16 verschiedenen Vätern aus acht Hengstlinien. Die Linienvielfalt spielt in der geschlossenen Population dieser Rasse eine entscheidende Rolle, da der genealogischen Diversität immer Rechnung zu tragen ist. Eine Fremdblutzufuhr ist im Wesentlichen nur über das Englische Vollblut möglich. 13 Körkandidaten trugen die Rappfarbe, vier Braune und je zwei Schwarzbraune und Dunkelbraune sowie ein Schimmel komplettierten das diesjährige Körlot. Von den 20 verbliebenen Körkandidaten erhielten sieben ein positives Körurteil.

Aus dem guten Körlot wusste am besten der Siegerhengst mit der Kopfnummer 17 zu gefallen. Dieser Hengst stammt ab von Loriot aus einer Mutter von Elbcapitän und ist aus der Zucht und im Besitz von Walter und Bärbel Matzke, Zerbst. Zukünftig wird er eine Beschälerbox im Landgestüt Moritzburg beziehen. Der Siegerhengst konnte in allen Teilbereichen überzeugen. Bereits am ersten Körtag im Freilaufen präsentierte er seine drei überragenden Grundgangarten. An der Longe überzeugte der Hengst stets durch seine Losgelassenheit, Balance und Arbeitseinstellung. Er präsentierte sich immer mit Abdruck und Schulterfreiheit. Auch die Typausprägung und der Habitus des Hengstes ließen keine Wünsche offen.
Als Reservesieger wurde ein Sohn des Espresso aus einer Mutter von Epomeo aus der Zucht von René Bresan und im Besitz vom LWB Georg Lichthorn, Kamenz herausgestellt.
Neben dem Siegerhengst erwarb das Landgestüt Moritzburg auch den mit der I c-Prämie bedachten Sohn des Loriot aus einer Mutter des Elbling aus der Zucht der Familie Rabe aus Deuna und pachtete zudem einen Sohn des Cadett aus einer Mutter von Elbling aus der Zucht von Danilo Grabowski, Kottmar. Ferner wurde durch das Landgestüt Moritzburg ein Sohn des Effekt-Eklatant angekauft. Mit dem von der Sächsischen Gestütsverwaltung selbst ausgestellten und bereits leistungsgeprüften vierjährigen Schimmelhengst Friesius stehen den Züchtern im Jahr 2022 somit fünf neue Landbeschäler für den Deckeinsatz zur Verfügung.
Gekört wurde weiterhin ein Sohn des Hengstes Veit, ein Halbbruder des Weltmeisters der jungen Fahrpferde Valenzio von Valerius. Der Junghengst von Veit aus einer Mutter von Ellrado entstammt der Zucht und dem Besitz von Gerd Pohlers, Reinholdshain.

Der erfolgreichste Hengstvater war mit zwei gekörten und auch prämierten Körkandidaten der Landbeschäler Loriot. Neben dem diesjährigen Siegerhengst stellte er noch einen weiteren Prämienhengst.

Bildnachweis: Brit Placzek: Siegerhengst Nr. 17 v. Loriot/Elbcapitän. Züchter: Walter u. Bärbel Matzke, Zerbst Besitzer: Sächsische Gestütsverwaltung, Landgestüt Moritzburg.

 

Ergebnisse

 

Einen Katalog können Sie schon jetzt unter Angabe der vollständigen Adresse per Mail über pretzschner(at)pzvst.de zum Preis von 6,-€ zzgl. Versandkosten bestellen.

Bei Interesse an den Hengsten können Sie sich gern an Herrn Kubitz, Tel.: 0172/3579992 wenden.


Vorauswahlen Mitteldeutsche Körung Sächsisch-Thüringisches Schweres Warmblut

Körtermin: 26. - 27. November 2021 Mitteldeutsche Körung Sächsisch-Thüringisches Schweres Warmblut

Ergebnisliste der Vorbesichtigungen

 

Aufgrund der aktuellen Sars-Cov-2-Problematik gelten die zum Zeitpunkt der Durchführung der Veranstaltung geltenden Vorschriften und Hygieneregelungen der sächsischen bzw. thüringischen Corona-Verordnung.


Moritzburger Hengsttage - Mitteldeutsche Körung Sächsisch-Thüringisches Schweres Warmblut 2021

Moritzburg. Am ersten Adventswochenende erwarten wir einen neuen Jahrgang an Junghengsten der Rasse Sächsisch-Thüringisches Schweres Warmblut zu den Moritzburger Hengsttagen im Landgestüt Moritzburg. Zu diesem abschließenden Höhepunkt unseres Zuchtjahres möchten wir Sie sehr herzlich einladen. Die Köraspiranten präsentieren sich am Freitag Nachmittag auf hartem Boden und im Freilaufen. Am Samstag können Sie einen weiteren abwechslungsreichen Körtag mit der Vorstellung der Hengste an der Longe und auf dem Dreieck sowie einem Schauprogramm erleben.

Wer dabei sein will, muss eines der 3G erfüllen – geimpft, getestet, genesen. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Vor Ort gibt es KEINE Teststelle. Zur Rückverfolgbarkeit setzen wir die Corona-Warn-App ein oder einen entsprechenden Anwesenheitsnachweis.
vorläufiger Zeitplan

Freitag, 26. November 2021
13.00 Uhr 1. Besichtigung - Pflastermusterung, anschließend
anschließend 2. Besichtigung – Freilaufen und 3 Schrittringe

Samstag, 27. November 2021
09.00 Uhr 3. Besichtigung – Longieren
12.00 Uhr 4. Besichtigung – Dreieck, Schrittringe mit anschließender Bekanntgabe der Körurteile, Prämierung der Körhengste und  Auswahl Siegerhengst


 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushalts.

Die Förderung erfolgt durch das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft.